Highland Cattle Unsere Herde Zuchtbullen Verkaufstiere Highland Beef Publikationen Aktuelles Die letzte Seite

VERKAUFSTIERE Home Kontakt Impressum Downloads Galerie

Diese Seite, auf der wir unsere Verkaufstiere vorstellen wollen, ist klein und wird klein bleiben. Das liegt einerseits daran, dass unsere Herde klein ist. Das liegt andererseits daran, dass wir Bullkälber, die nicht wirklich außergewöhnlich viel versprechend sind mit sechs Monaten kastrieren, dass wir Färsen, die weniger gut geraten sind mit zwei Jahren schlachten und dass wir gelegentlich auch eine jüngere Kuh, die unsere Erwartungen nicht erfüllt lieber schlachten, als sie weiter in der Zucht einzusetzen. Es liegt schließlich auch daran, dass wir uns von unserer Nachzucht immer nur schwer trennen können.

Wenn Sie dabei sind, eine eigene Herde zu gründen oder auf der Suche nach einem besonderen Tier sind oder einen Nachwuchsbullen suchen, nehmen Sie bitte unsere bescheidenen Fotokünste nicht zu ernst und begnügen Sie sich nicht mit den virtuellen Rindern. Nehmen Sie sich Zeit und erleben Sie die realen Tiere! Sie sind herzlich willkommen. Sie sind aber natürlich ebenso herzlich willkommen, wenn Sie sich einfach nur einmal bei einem Züchterkollegen umsehen möchten. Und eine Tasse Tee ist immer drin. Hier können Sie Ihre Anreise planen.

Alle Tiere haben vollen Gesundheitsstatus. Alle Tiere sind zutraulich und halfterführig. Alle Tiere sind Herdbuchtiere und darüber hinaus - aus alter Anhänglichkeit - im schottischen Herdbuch eingetragen. 

Ein Wort noch zu unseren Preisen, das weder unfreundlich, noch abweisend gemeint ist: die Orientierungsmarke für unsere Zuchttierpreise ist der Fleischpreis in der Selbstvermarktung. Wir verkaufen keine Zuchttiere unter dem Fleischpreis. Über alles andere lässt sich reden.

 

 

 

Balach II. von Jiggel

 

Balach II. von Jiggel ist ein gutes Beispiel dafür, wie viele Tiere, wenn sie heranwachsen, älter und schließlich erwachsen werden, zu ihrem Ausgang zurückkommen. Balach war ein sehr vitales und besonders hübsches frohwüchsiges Bullkalb, das aus seinem Jahrgang deutlich herausragte, ein Blickfang. Als Absetzer hat er uns dann enttäuscht, als er, wie nicht wenige Jungtiere, in eine Entwicklungsphase geriet, in der er „nicht Fisch und nicht Fleisch“ war, kein Hingucker, kein Strahlemann, Mittelmaß. Im Spätsommer ist er aus dieser Phase herausgekommen und hat sich richtig gut herausgemacht. Er ist jetzt der ausdrucksstarke, gut entwickelte Jungbulle geworden, der er als junges Kalb zu werden versprach. 

Er ist lang, gestreckt, rahmig; er hält und bewegt sich gut; er hat ganz und gar seine eigene Entwicklung genommen und wir haben ihn nicht durch Fütterung getrieben. Balach ist ein gut gewachsener korrekter Jungbulle mit großem Potential zu weiterer Entwicklung.

 

 

Balachs Mutter, Siusaidh Ruadh IV. von Jiggel ist eine große typvolle Kuh, eine Tochter von Seumas of Carsaig, aus einer Mutterlinie, die zuverlässig starke, korrekte, rahmige Tiere hervorbringt. Seinen Vater, Balach Dubh of Clach-na-Gruagach, haben wir ausführlich in der Deckbullenrubrik vorgestellt. Beide Elterntiere stehen zur Besichtigung. 

Balach ist zutraulich und halfterführig und er steht ab sofort zur Besichtigung und zum Verkauf.

 

 Zum PDF-Download in das Bild klicken.

 

 

Zum Öffnen unserer Downloads benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader 

 

Adobe Acrobat Reader kostenlos herunterladen 

  

Für alle Ihre Fragen stehen wir gern zur Verfügung:

 

Dr. Stephan Janz

Billerbeck Nr. 6
29465 Schnega

Telefon:  05842 - 9819055
Telefax:  05842 - 1337

 

E-Mail: Dr.Stephan.Janz@t-online.de

Web: www.highlandcattle-jiggel.de

 

Copyright © Dr. Stephan Janz